Aktuelles



Entwicklung der Beratungen

Der Sinti-Verein hat im Mai 2024 mittels Diagrammen veranschaulicht, wie die Zahl der Beratungen und der Kunden im Sinti-Vereins zugenommen hat und welcher zusätzlicher Ressourcen es bedarf, den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden. Angesichts der kritischen Lage ist die Aufnahme zusätzlicher Berater entscheidend, um die stets steigende Nachfrage bewältigen und die Beratungsqualität halten zu können.


Eyline und Sidney Rosenberg vor ihrem Crepesstand

Erfolgreicher Start

Chalina Reinhard, im Sinti-Verein zuständig für die berufliche Weiterbildung, begleitete und unterstützte Eyline und Sidney Rosenberg auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit. Am 17.05.2024 konnten die beiden ihre kleine Creperie vor dem Supermarkt Globus in Hamburg Lurup eröffnen. Der Sinti-Verein wünscht Eyline und Sidney viel Erfolg und lädt im Namen der frisch gebackenen Besitzer herzlich ein, die leckeren Kreationen von herzhaft bis süß zu probieren.


Sinti-Verein am Tag des Gedenkens für die Deportation der Sinti und Roma

Tag der Deportation von Sinti und Roma

Am 16.05.2024, dem Tag der Deportation der Hamburger Sinti und Roma, gedachte der Sinti-Verein gemeinsam mit Vertretern verschiedener Parteien und dem NDR-Direktor Hendrik Lünenborg am Mahnmal auf dem Friedhof Diebsteich an die Hamburger Sinti und Roma, die unter der Nazi-Diktatur deportiert und in Konzentrationslagern unter elenden Verhältnissen gefangen gehalten und ermordet wurden. Probst Thomas Drope hielt eine bewegende Rede. Besonders berührend war auch die Ansprache von Herrn Matthäus Weiß, welcher zusammen mit seiner Frau an der Gedenkveranstaltung teilnahm. Maro Baschepen begleitete die Gedenkstunde musikalisch. Der Sinti-Verein dankt allen, die diesen Tag mit ihnen geteilt haben.
Youtube


Sinti-Verein

Große Ehre für Kelly Laubinger

Stolz verkünden der Sinti-Verein eine historische Nachricht: Unsere Mitstreiterin Kelly Laubinger wurde als erste Sintiza ins Deutsche Institut für Menschenrechte aufgenommen. Anlässlich des 16. Mai, an dem wir sowohl der Deportation unserer Familien im Jahr 1940 als auch dem Tag des Widerstands 1944 gedenken, war dies ein bedeutsamer Schritt in Richtung Anerkennung und Gerechtigkeit für unsere Gemeinschaft. Lasst uns diesen historischen Moment feiern und weiter gemeinsam für die Rechte und die Sichtbarkeit unserer Minderheit kämpfen!
Das deutsche Institut für Menschenrechte ist gemäß den Pariser Prinzipien der Vereinten Nationen akkreditiert. Zu seinen Aufgaben gehören Politikberatung, Menschenrechtsbildung, Information und Dokumentation, Forschung zu menschenrechtlichen Themen sowie die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen. Es überwacht die Umsetzung von UN-Behinderten- und Kinderrechtskonventionen, berichtet über Konventionen des Europarats zu Menschenhandel und zu Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt.


Dajana Weiß und Christian Rosenberg vom Sinti-Verein

Dajana Weiß im Sinti-Team

Der Sinti-Verein begrüßt ganz herzlich Dajana Weiß im Team unseres Familien- und Bildungszentrums. Frau Weiß arbeitet schon länger ehrenamtlich für unseren Verein. Sie übernimmt die Familienberatung in der WuK Kroonhorst sowie die Verwaltung der Mutter-Kind-Gruppe in der Unterkunft Schnackenburgallee. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zeit.


Sinti-Verein verabschiedet Lisa Wilms

Lisa Wilms war in der WuK Kroonhorst für den Sinti-Verein zur Förderung von Kindern und Jugendlichen tätig. Jetzt möchte sie sich beruflich verändern. Der Sinti-Verein bedankt sich ganz herzlich für ihre wertvolle Arbeit und wünscht ihr auf dem weiteren Weg alles Gute und Gottes reichen Segen.


Mitstreiter des Sinti-Vereins

Auschwitz verlassen

Am 08.05.2024 fuhr eine Abordnung des Sinti-Vereins nach Berlin, um dort das erste Screening des Films "Auschwitz Verlassen" zu sehen. Eine sehr emotionale und bewegende Erfahrung. Danke an alle, die dabei waren und diesen wichtigen Moment mit uns geteilt haben.
Trailer Youtube


Autor Stefan Romey und Marcel Reinhard vom Sinti-Verein

Gedenken an Wanda Edelmann

Marcel Reinhard überbrachte am 05.05.2024 auf der feierlichen Einweihung der Stele Wanda Edelmann in der Gedenkstätte Plattenhaus Poppenbüttel (Nähe KZ Sasel) die Grußworte des Sinti-Vereins. Die Sintizza Wanda Edelmann wurde in der NS-Zeit ins KZ verschleppt und musste Zwangsarbeit leisten. Sie überlebte das Grauen und beteiligte sich nach 1945 maßgeblich an der Einrichtung der Gedenkstätte. Ihre Geschichte berührt und ermahnt uns, niemals zu vergessen. Autor und Mitinitiator Stefan Romey erforscht die Geschichte des KZ Drägerwerk in Wandsbek und beteiligt sich an zahlreichen Veranstaltungen und Ausstellungen im Rahmen der Gedenk- und Erinnerungsarbeit. Mit seiner Stiftung "Hilfe für NS-Verfolgte" setzt er sich für die Opfer der NS-Diktatur ein. Für seine Arbeit wurde er bereits mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
Mehr Fotos


Sinti-Verein zu Gast bei der CDU-Bürgerschaftsfraktion

Der Sinti-Verein zu Gast bei der CDU

Der Vorsitzende des Sinti-Vereins Christian Rosenberg und Donito Rosenberg besuchten am 03.05.2024 Dennis Thering, Vorsitzender der CDU-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, und Dr. Anke Frieling, stellvertretende Vorsitzende der CDU-Bürgerschaftsfraktion sowie Vorsitzende des Kreisverbands Altona/Elbvororte. Bei dem intensiven Austausch wurde die Arbeit des Sinti-Vereins gewertschätzt. Ein herzliches Dankeschön an die CDU-Fraktion für die Einladung und die ermutigenenden Worte.


Sinti-Verein

Austausch mit dem Bezirksamt

Am 03.05.2024 besuchten Netzwerkmanagerin und Flüchtlingsberaterin Frau Geertz sowie Sozialpädagoge und Netzwerkmanager Herr Bartel vom Bezirksamt Altona den Sinti-Verein in seinen Räumen in Hamburg-Osdorf. In einem konstruktiven Feedbackgespräch diskutierten sie mit Christian Rosenberg über die Vereins-Projekte, die mit dem Bezirksamt verbunden sind, sowie über Möglichkeiten zur Verbesserung und Unterstützung. Es war ein inspirierender Austausch und der Sinti-Verein freut sich darauf, die erfolgreiche Zusammenarbeit weiter auszubauen. Danke an Frau Geertz und Herrn Bartel für ihr Engagement und ihre wertvollen Einblicke!


Sinti-Verein

Neue MuKi Schnacke

Am 02.05.2024 eröffnete der Sinti-Verein eine neue Mutter-Kind-Gruppe in der Wohnunterkunft Schnackenburgallee 81, 22525 Hamburg.
Ein Mutter-Kind-Tag beginnt mit einem gemeinsamen Frühstück. Während die Kinder betreut werden, spielen, malen, basteln und Sport treiben können, werden ihre sprachlichen und motorischen Fähigkeiten gefördert. Die Mütter werden in dieser Zeit individuell beraten. Alle Angebote sind kostenfrei.
Mittwoch 9-13 Uhr
Donnerstag 9-13 Uhr
Freitag 9-13 Uhr


Claudia Unruh und Önder Zeybek überreichen Jamens ein HSV-Trikot mit Unterschriften

Türkischer Souveränitätstag

Am 27.04.2024 beging die Türkische Gemeinde den Nationalen Souveränitäts- und den Kinderfesttag und der Sinti-Verein war mit dabei. Das Highlight des Tages war, als Önder Zeybek, stellvertretender Vorstitzender der Türkischen Gemeinde, und Journalistin und Moderatorin Claudia Unruh unserem Jameno das Trikot mit den Unterschriften der HSV-Spieler überreichten. Welch großer Einsatz, der Jamenos Wunsch wahr werden ließ. Der Sinti Verein bedankt sich darüber hinaus herzlich bei der Türkischen Gemeinde für die gute Zusammenarbeit, aber auch bei InteGREATer e.V. und Asja mit ihrem Team. In dem Verein InteGREATer engagieren sich junge Menschen mit Migrationsbiografie, um mit ihren persönlichen Bildungsbiografien Schüler zu inspirieren.
Mehr Fotos


Zu Gast im Sinti-Verein

Am 24.04.2024 trafen sich in den Räumen des Familien- und Bildungszentrums in Hamburg-Osdorf Daniel Strauß und Romeo Franz von der BVSR sowie Christoph de Vries, Bundestagsabgeordneter der CDU und sein Büroleiter Maximilian Schmidt mit Christian Rosenberg, Chalina Reinhard und Giovanni Weiß vom Sinti-Verein zu einem anregenden Austausch. Die drei Mitarbeiter des Sinti-Vereins stellten Herrn de Vries den Sinti-Verein vor und gaben Einblicke in aktuelle Projekte. Christoph de Vries war sehr erfreut von dem großen Engagement. Für den Sinti-Verein sind diese inspirierenden Treffen eine hohe Motivation und Ansporn.