Aktuelles



Entwicklung der Beratungen

Der Sinti-Verein hat im Mai 2024 mittels Diagrammen veranschaulicht, wie die Zahl der Beratungen und der Kunden im Sinti-Vereins zugenommen hat und welcher zusätzlicher Ressourcen es bedarf, den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden. Angesichts der kritischen Lage ist die Aufnahme zusätzlicher Berater entscheidend, um die stets steigende Nachfrage bewältigen und die Beratungsqualität halten zu können.


Herr Önder, Giovanni Weiß, Frau Unruh, Chalina Reinhard und Christian Rosenberg beim Sinti-Verei

Was Freundschaft bedeutet

Frau Unruh und Herr Önder besuchten am 13.06.2024 den Sinti-Verein. Frau Unruh schrieb hierzu: Am gestrigen Tag, im kühlen Juni des Jahres 2024, trafen sich 5 Freunde beim Sinti-Verein. Und als kalt kann man momentan auch die gesellschaftliche sowie politische Entwicklung in Hamburg beschreiben. Was ist also zu tun, um unser Hamburg auch für die nachfolgenden Generationen lebens- und liebenswert zu erhalten? Denn seid gewiss, die 5 Freunde schmieden genau an Plänen hierfür! Wir verraten euch nun auch, warum sie das schaffen werden: Freundschaft ist für alle kein leeres Wort, welches einfach so aus ihrem Mund kommt. Freundschaft bedeutet, sich alleine auf eine Bühne vor 100 Gegner zu stellen und deinen Freund zu verteidigen. Unabhängig, was das für dich selber bedeutet. Freundschaft trägt dich durch alle Gezeiten, Stürme und gibt dir Zuversicht. Freundschaft raubt dir keine Kraft, sondern lässt dich wachsen, jeden Tag, in jeder Stunde. Das ist Freundschaft. Und die Geschichte für Hamburg fängt jetzt an, seid gespannt!


Frau Bötel und Frau Druschke von der SOCIAL HuB Bahnhofsmission mit Christian Rosenberg und Karl Glowacki vom Sinti-Verein

Unterstützung für die Bahnhofsmission

Am 07.06.2024 trafen sich Christian Rosenberg und Karl Glowacki vom Sinti-Verein mit Frau Bötel und Frau Druschke von der Sozialen Koordination am Hauptbahnhof (social hub). In diesem im März 2024 gestarteten Projekt der Bahnhofsmission werden Hilfsangebote für Menschen, die von Armut, Obdachlosigkeit, Suchterkrankungen oder psychischen Belastungen betroffen sind, koordiniert. In dem Gespräch ging es um die Situation geflüchteter Roma am Hamburger Hauptbahnhof. Die Mitarbeiterinnen freuen sich über das Angebot des Sinti-Vereins, ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.


Enrique Cemelo von der BürgerStiftung Hamburg mit Christian Rosenberg

Vernetzung mit BürgerStiftung Hamburg

Enrique Cemelo, der innerhalb der BürgerStiftung Hamburg u.a. die Projekte "Migrantisches Engagement" und "Starke Persönlichkeiten" koordiniert, besuchte am 07.06.2024 den Sinti-Verein in seinen Räumen in Hamburg-Osdorf. Christian Rosenberg stellte den Sinti-Verein und seine Aufgaben vor und sprach über die weitere Zusammenarbeit und Fördermöglichkeiten. Der Sinti-Verein freut sich über den guten Kontakt zur Bürgerstiftung und deren Unterstützung.


Workshop

Der Sinti-Verein nahm am 04.06.2024 an einem vom vom Landesverband Deutscher Sinti und Roma Baden-Württemberg organisierten Online-Workshop mit dem wichtigen Thema: "Sensibilisierung und Grundwissen zu rechtlichen Lagen zugewanderter Romagruppen" teil. Die beiden Referenten Jovica Arvantelli und Helen Brech vom Projekt INTURO, das die Integration geflüchteter und vertriebener ukrainischer Roma unterstützt, gewährten wertvolle Einblicke und hilfreiche Informationen. Die Teilnehmer Marcel Reinhard, Givenchy Wilms und Chalina Reinhard vom Sinti-Verein haben durch ihre aktive Beteiligung zum Erfolg des Workshops beigetragen. Der bereichernde Austausch über die aktuelle Situation der geflüchteten Roma und das Engagement aller Beteiligten freut den Sinti-Verein sehr.


Sinti-Vereinsmitarbeiter NDR-Podiumsdiskussion

NDR-Podiumsdiskussion

Der Sinti-Verein nahm am 02.06.2024 an der NDR-Podiumsdiskussion "Hamburger Vielfalt - Wie stärken wir unsere Demokratie?" teil. Das Ziel war, unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen sichtbarer zu machen und den Dialog auszubauen. Eingeladen waren Hamburger Persönlichkeiten, die sich für die Stärkung der Demokratie einsetzen und mit dem Publikum ins Gespräch kamen: Hédi Bouden (Theaterprojektleiter am Helmut-Schmidt-Gymnasium Wilhelmsburg), Karin Robben (Lawaetz-Stiftung) und Dörte Schnell (OMAS GEGEN RECHTS Hamburg). Yared Dibaba moderierte. Im Anschluss konnten sich die Gäste bei einem kleinen Imbiss näher kennenlernen und vernetzen. Für den Sinti-Verein war es eine großartige Gelegenheit, sich mit anderen über kulturelle Vielfalt und demokratisches Engagement auszutauschen, eigene Perspektiven einzubringen und neue Kontakte zu knüpfen. Der Sinti Verein ist dankbar für die Einladung und freut sich auf weitere gemeinsame Projekte.


Blanca Merz und Claudia Dyroff (die LINKE) im Gespräch mit Giovanni Weiß

Die Linke zu Gast im Sinti-Verein

Am 27.05.2024 besuchten Blanca Merz und Claudia Dyroff (die LINKE) den Sinti-Verein in seinen Räumen in Hamburg-Osdorf zu einem regen Austausch. Giovanni Weiß, stellvertretender Vereinsvorsitzender stellte den Sinti-Verein vor, gab Einblicke in die aktuellen Projekte und über die derzeitigen hohen Herausforderungen. Der Sinti-Verein bedankt sich herzlich für das engagierte Interesse.


Sabrina Liedtke und Giovanni Weiß vom Sinti-Verein

Sinti-Verein im Sozialausschuss

Am 27.05.2024 stellten Sabrina Liedtke und Giovanni Weiß vom Sinti-Verein vor dem Sozialausschuss im Bezirksamt Altona dessen wichtige Funktionen in den Hamburger Wohnunterkünften bei den Mutter-Kind-Gruppen und in der Sozialberatung vor. Herr Weiß berichtete über Erfolge und den aktuell großen Bedarf an Beratungs- und Betreuungsangeboten. Hierzu brachten die Mitglieder des Ausschusses diverse Anregungen vor und sagten zu, die Problematik auch in künftigen Ausschüssen zu behandeln. Hier wird weiterhin ein Austausch stattfinden, um die Situation der nach Hamburg geflüchteten ukrainischen Roma sowie der langjährig ansässigen Hamburger Sinti und Roma zu verbessern.


Eyline und Sidney Rosenberg vor ihrem Crepesstand

Sinti-Verein im Gespräch

Giselle Reinhard vom Sinti-Verein freute sich über eine Begegnung am 24.05.2024 mit Katharina Blume, FDP-Spitzenkandidatin für Altona bei der Wahl am 09.06.2024, an ihrem Wahlkampfstand. Giselle stellte sich vor und berichtete über die Arbeit des Sinti-Vereins. In dem inspirierenden Gespräch wurde auch über die Zukunft unserer Gemeinschaft diskutiert und wie wichtig es ist, sich für eine starke und geeinte Gesellschaft einzusetzen.